12 Angry Men

Posted: 05 Jun 2008 13:19 under 1957, Drama, USA

Announced as one of the big theatrical expenses of all times, “12 Bad men” concentrate upon considerations of a jury in a capital murder case. A 12-men jury is sent to begin considerations in the test of the deliberate murder with a 18-year-old father’s accused Latino in the piercing death where a guilty judgment means an automatic death sentence. The case seems, opening-and close to be: The defendant has a weak alibi; a knife which he maintained to have lost is found in the murder scene; and several witnesses either the heard yelling, saw the homicide or the boy who flees from the scene. Eleven of the jurors are right immediately too guilty for it; only sworn no. 8 (man. Davis who is played by Henry Fonda) gives a not guilty vote. In the first man. Davis supports moreso because of the discussion, finally, his voice, the jurors must think except adequate doubts that the defendant is guilty. Because the considerations develop, the history will apply fast a study of the complicated suggestivenesses of the jurors (which from wisely, brightly and empathetic too haughtily, fulfils with a prejudice and pitilessly), preconceived opinions, backgrounds and interaction. This makes available the scenery to man. The attempts of Davis in persuading the other jurors that a “not guilty” judgment could suit.

Verkündet als eine der großen Theaterausgaben aller Zeiten, “konzentrieren sich 12 Böse Männer” auf Überlegungen einer Jury in einem Kapitalmordfall. Eine 12-Männer-Jury wird gesandt, um Überlegungen in der Probe des vorsätzlichen Mords mit einem 18-jährigen im stechenden Tod seines Vaters angeklagten Latino zu beginnen, wo ein schuldiges Urteil ein automatisches Todesurteil bedeutet. Der Fall scheint, öffnen-und-schließen zu sein: Der Angeklagte hat ein schwaches Alibi; ein Messer, das er behauptete, verloren zu haben, wird an der Mordszene gefunden; und mehrere Zeugen entweder das gehörte Schreien, sah die Tötung oder den Jungen, der aus der Szene flieht. Elf der Geschworenen stimmen sofort zu schuldig dafür; nur Geschworener Nein. 8 (Herr. Davis, der von Henry Fonda gespielt ist) gibt eine nicht schuldige Stimme ab. Am ersten Herrn. Davis stützt moreso wegen der Diskussion schließlich seine Stimme, die Geschworenen müssen außer angemessenen Zweifeln glauben, dass der Angeklagte schuldig ist. Weil sich die Überlegungen entfalten, wird die Geschichte schnell eine Studie der komplizierten Anzüglichkeiten der Geschworenen (welche sich von klug, hell und empathetic zu arrogant, mit einem Vorurteil erfüllt und gnadenlos erstrecken), vorgefasste Meinungen, Hintergründe und Wechselwirkungen. Das stellt die Kulisse dem Herrn zur Verfügung. Die Versuche von Davis im Überzeugen der anderen Geschworenen, dass ein “nicht schuldiges” Urteil passend sein könnte.

Search keywords

One Response to “12 Angry Men”

  1. Immortel (ad vitam) | Get Cool Movies Says:

    [...] computers internet blog [...]

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.